Vollmond

Vollmond 2017

 

Impressum

Vollmond Januar 2017
Donnerstag, 12. Januar 2017 12:34:00 Uhr
Vollmond Februar 2017
Samstag, 11. Februar 2017 01:32:54 Uhr
Vollmond März 2017
Sonntag, 12. März 2017 15:53:48 Uhr
Vollmond April 2017
Dienstag, 11. April 2017 08:08:12 Uhr
Vollmond Mai 2017
Mittwoch, 10. Mai 2017 23:42:30 Uhr
Vollmond Juni 2017
Freitag, 9. Juni 2017 15:09:36 Uhr
Vollmond Juli 2017  
Sonntag, 9. Juli 2017 06:06:36 Uhr
Vollmond August 2017
Montag, 7. August 2017 20:10:42 Uhr
Vollmond September 2017
Mittwoch, 6. September 2017 09:02:54 Uhr
Vollmond Oktober 2017
Donnerstag, 5. Oktober 2017 20:40:12 Uhr
Vollmond November 2017
Samstag, 4. November 2017 06:23:00 Uhr
Vollmond Dezember 2017
Sonntag, 3. Dezember 2017 16:47:00 Uhr


Vollmond

Der Vollmond wird immer noch als ein echtes Phänomen wahrgenommen. Viele Mythen rund um den Vollmond haben sich bis in die heutige Zeit gehalten. Doch welche Mythen um den Vollmond gibt es eigentlich und wie steht es um die Fakten?

Das Phänomen Vollmond spielt im Leben vieler Deutscher eine wichtige Rolle. Die vielen Mythen rund um den Vollmond können Einfluss auf viele Lebensbereiche nehmen. Doch was ist dran an den Mythen rund um den Schlaf, die Fruchtbarkeit oder die Ernährung?

Stimmungsschwankungen während dem Vollmond

In der Esoterik ist oft die Rede davon, dass es während des Vollmonds zu Stimmungsschwankungen kommt. Begründet wird das durch die verschiedenen Mondphasen. Vielfach ist auch die Rede davon, dass die wechselnden Gezeiten einen Einfluss auf die Stimmung hätten. Das liegt daran, dass die Mondphasen einen leichten Einfluss auf die Gezeiten haben. Dieser Einfluss lässt sich besonders auf ruhigen Seen beobachten. Ein weiterer Mythos rund um die Stimmungsschwankungen bei Vollmond bezieht sich auf die Gravitation. Diese hängt tatsächlich mit den Gezeiten zusammen. Doch einen Einfluss auf die Stimmung konnten Forscher bislang noch nicht feststellen.

Der Vollmond beeinflusst den Schlaf

Eine sehr häufige Theorie rund um den Vollmond ist die Beeinflussung des Schlafes. Dabei ranken sich gleich mehrere Mythen rund um den Schlaf bei Vollmond. Die Theorien gehen dabei vom Schlafwandeln über Schlafstörungen bis hin zur Unmöglichkeit überhaupt einzuschlafen. Die Gründe, die für die Unterschiede des Schlafens bei Vollmond angeführt werden, sind unterschiedlich. Dabei geht es teilweise um den Vollmond an sich, oft aber auch um das Licht, das durch den Vollmond entsteht. Durch die besonders hohe Helligkeit des Vollmondes denken viele Menschen, dass sie schlechter schlafen können.


Die Theorien rund um den Schlaf gehen auf das Tierreich zurück. Hier gibt es einige Arten, die sich die unterschiedlichen Phasen des Mondes zu Nutze machen, um sich gegen Konkurrenz durchzusetzen. Forscher konnten die Effekte aus dem Tierreich bislang allerdings nicht auf den Menschen übertragen. Der Einfluss des Mondes auf den Schlaf des Menschen ist entsprechend allen voran ein Mythos, der bislang noch nicht nachgewiesen werden konnte. Dennoch gibt in Umfragen mehr als eine von drei Personen an, bei Vollmond schlechter schlafen zu können. Experten sprechen dabei von einer sogenannten selbsterfüllenden Prophezeiung. Dadurch, dass der Mythos so tief in den Köpfen der Menschen verankert ist, schlafen sie tatsächlich schlechter. Das liegt allerdings weniger am Einfluss des Mondes per se, sondern allen voran an dem Glauben an den schlechteren Schlaf. Experten sind sich zudem sicher, dass die Helligkeit des Mondes ebenfalls keinen Einfluss auf den Schlaf haben kann.

Bei Vollmond nimmt man besonders schneller zu

Weit verbreitet ist auch der Mythos rund um einen Zusammenhang des Vollmondes mit der Ernährung. Die Rede ist hier vielfach von der sogenannten Mond Diät. Der Mythos dreht sich dabei darum, dass man bei Vollmond besonders stark zunimmt. In manchen Theorien wird daher dazu geraten, bei Vollmond überhaupt nichts zu essen, also einen Fastentag einzulegen. Rund um diesen Mythos dreht sich auch die gesamte Ernährungstheorie rund um die Mondphasen. Demnach sollte man bei zunehmenden Mond lieber auf Genüsse verzichten und sie sich dafür etwas bei abnehmenden Mond gönnen. Auch dieser Mythos konnte von Ernährungswissenschaftlern allerdings nicht nachgewiesen werden.

Mehr Geburten bei Vollmond

Auch wenn statistisch nicht belegbar, hat sich der Mythos gehalten, dass an Vollmond mehr Kinder geboren werden. Demnach seien bei Vollmond auch die Geburtenstationen voller als sonst. Nach Logik des Mythos findet die Entbindung an Vollmond häufiger statt als an Tagen mit anderen Mondphasen. Entsprechend dieser Theorie legen manche Paare sogar die Kinderplanung aus. Ärzte sehen zwischen dem Zeitpunkt der Geburt und dem Vollmond allerdings keinen Zusammenhang.

Starkes Pflanzenwachstum bei Vollmond

Ein weiterer wichtiger Mythos rund um den Vollmond ist das Pflanzenwachstum. Demnach wachsen Pflanzen an Vollmond besonders gut, weswegen eine Düngung bei Vollmond als sinnvoll angesehen wird. Verzichten sollte man bei Vollmond dagegen auf einen Beschnitt von Bäumen oder Pflanzen, da Wurzeln bei Vollmond schlechter nachwachsen könnten. Die Mythen rund um das Fällen von Bäumen unterscheiden sich allerdings. So raten manche Ratgeber zum Fällen von Bäumen an Vollmond, andere raten strikt davon ab. Dabei geht es allen voran um die Festigkeit des Holzes, das durch die Fällung bei Vollmond besser oder schlechter zum Bauen geeignet sein soll. Diese sogenannten Bauernweisheiten wurden von Forschern allerdings nicht bestätigt.

Weitere Mythen rund um den Vollmond

Der Vollmond hat in der Mythenwelt auch sonst ein festes Zuhause. Die Mythen rund um den Vollmond spielen deshalb nach verschiedenen Theorien unter anderem auch für die Sexualität, die Psyche, die Aggressionen, das Haarwachstum, den Reichtum und das Blut eine Rolle. Dabei hat sich der Mythos durchgesetzt, dass bei Vollmond alles schneller wächst. Demnach sollte man an Vollmond investieren oder sich die Haare schneiden, um ein schnelleres Wachstum erzielen. Wie bei allen Mythen gilt allerdings auch bei diesen Mythen rund um das Phänomen: Fakten unterlegen die Vollmond Mythen leider nicht.


Eine Bitte an die Homepagebetreiber unter Ihnen: Wenn Ihnen diese Seite weitergeholfen hat, wäre es sehr nett, wenn Sie einen Link auf diese Homepage setzen würden.


Bild oben links: ©FreeImages.com/Eric W.